HISTORIE

Bereits fünf Jahre nach dem Einstieg in die Selbstständigkeit und der Gründung der Einzelunternehmung Rolf Steffen Gas- und Wassertechnik (1983) wurden die Grundlagen der heutigen AKADEMIE ZUKUNFT HANDWERK gelegt. Denn schnell wurde klar, dass Fachwissen allein für das erfolgreiche Entwickeln einer professionellen Unternehmensorganisation nicht ausreichte. Die Anschaffung des ersten PCs 1988 mit passender Branchensoftware führte eben nicht gleichzeitig zu Zeiteinsparungen, präziseren Kalkulationen oder überzeugenderen Angeboten. Auch die von der Industrie bereitgestellten DATANORM-Datensätze waren „nur“ ein weiteres Angebot für die Professionalisierung der kaufmännischen Prozesse. Daher ergriff Rolf Steffen mit Unterstützung seines Bruders Udo die Gelegenheit, nach professionellen Lösungen für alle Geschäftsprozesse zu suchen, um diese dann zu verschriftlichen und allen Kollegenbetrieben zugänglich zu machen. Daraus entwickelte sich das erste Organisationshandbuch für das SHK-Handwerk. Die große Aufmerksamkeit durch Presse, Fachverbände, Lieferanten sowie Handwerksunternehmen führte zu einer bundesweiten Nachfrage nach dem von Rolf und Udo Steffen entwickelten Modell „Modernes Management“. Schon damals galt der Anspruch: „Aus der Praxis für die Praxis“. Der „Stallgeruch“, das Wissen, das aus dem Erleben der Praxis resultierte, war das besondere Alleinstellungsmerkmal der Autoren und Seminarleiter. Fortan war die Ambition, nicht nur überzeugende Modelle zu entwickeln, sondern auch nur noch jene, die sich in der Praxis bewährt hatten, zu dokumentieren und an Kollegen weiterzugeben. Schon früh kam es auch zu einer wissenschaftlichen Unterstützung durch Universitäten, zunächst durch die Universität Bremen, dann auch durch die Hochschule Coburg. Diese fruchtbaren Kooperationen bestehen bis heute sehr erfolgreich fort. Was als Erfahrungs- und Know-how-Transfer für Handwerksunternehmer begann, entwickelte sich ab 2005 zu einem ganzheitlichen Qualifizierungsmodell, der UPTODATE-Offensive©. Über 2000 Handwerkskolleginnen und -kollegen aus allen Teilen Deutschlands und auch aus benachbarten europäischen Ländern besuchten in den kommenden Jahren die praxisnahen Veranstaltungen zum Modernen Management im Handwerk und der UPTODATE-Offensive©. 2006 wurden als weitere Innovation Online-Seminare ins Programm aufgenommen. Das Lernen im virtuellen Hörsaal spart Zeit und Kosten, gewährleistet ein hohes Maß an Flexibilität und erfreut sich noch immer wachsender Beliebtheit. 2014 wurden bereits über 200 Online-Seminare durchgeführt. Heute bündelt die Akademie – die seit Anfang 2016 als eigenständige Institution unter dem Namen Akademie Zukunft Handwerk AZH-AG firmiert – alle Aktivitäten rund um die Aus- und Weiterbildung von Handwerksunternehmen: die UPTODATE-Offensive© ebenso wie das Duale-Management-Studium, die Profis im Handwerk sowie alle Online-Aktivitäten. Die Qualifizierungsmaßnahmen haben sich abgenabelt von ihrer Keimzelle, der Team Steffen AG. Eines ist aber über all die Jahre gleich geblieben: Der Anspruch „Aus der Praxis für die Praxis“.